Aktive Bürgergemeinschaft Schwieberdingen e.V.

ABG Bilder 2018

 

Hier finden Sie Bildergalerien der ABG aus dem Jahr 2018.

Immer wieder neu, immer wieder schön.

17.03.2018: Markungs- und Glemsputzete

 

Es war wieder soweit die Schwieberdinger Gemarkung von allerlei Unrat zu befreien. Trotz frischer Temperaturen gingen viele freiwilligen Helfer ans Werk. Die ABG war wieder zusammen mit den Freien Wählervereinigung im Münchinger Tal eingeteilt. Ein gemeinsamer Einsatz für Schwieberdingen. Der ABG-Vorstand dankt allen aktiven Helfern.

21.01.2018: Neujahrsempfang

 

Zum vierten Mal in Folge fand der Neujahrsempfang der Gemeinde in der Turn- und Festhalle statt. Gespannt warteten alle auf die Neujahrsansprache von Bürgermeister Lauxmann. Nach den Bildern ist unten die Rede kurz zusammengefasst.

 

Insgesamt gab es folgendes Programm:
•    Musikalischer Auftakt – Musikverein
•    Neujahrsansprache – Bürgermeister Nico Lauxmann
•    Aufführung Katholischer Kindergarten
•    20 Jahre Bürgerhaus – Diplom-Bibliothekarin Sabine Fogt
•    Musikstück – Musikverein
•    Schlusswort
•    Musikstück – Musikverein
•    Stehempfang mit musikalischer Umrahmung - Musikschule

 

Nachfolgend nun ein paar Bilder von der Veranstaltung.

Vor der Neujahrsansprache begrüßte Bürgermeister Lauxmann alle Gäste, Neubürger, Ehrengäste, Vertreter der örtlichen Vereine und Organisationen, Vertreter der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats und allen am heutigen Neujahrsempfang beteiligten Personen.

 

Die Neujahrsansprache begann mit einem Rückblick auf das Jahr 2017. Bürgermeister Lauxmann gab einen Überblick zu den globalen Ereignissen in 2017 und bemängelte im Unwort des Jahres 2017 "alternative Fakten" fehlende Sachlichkeit bei geführten Diskussionen.

In 2017 seien in Schwieberdingen verschiedene Projekte umgesetzt worden.

  • Er nannte hier Sanierungen auf dem Friedhof, den Schulen und Kindergärten. Ebenso wurden gemeindeeigene Wohnungen in der Holdergasse komplett renoviert.
  • Der Ostlandweg hat eine Erneuerung der Infrastruktur erfahren und viele Anwohner haben sich an das Gasnetz anschließen lassen.
  • Im Spielplatz in der Peter-von-Koblenz-Straße wurden 90.000 € investiert. Insgesamt seien in den letzten drei Jahren insgesamt 240.000 € in Spielplätze und damit in die Kinder investiert worden.
  • In Kooperation mit der Fa. Bosch wurden das örtliche Angebot für die E-Mobilität ausgebaut. Es wurden Ladestationen errichtet.
  • Im Lüssenweg wurde die Unterbringungseinrichtung für geflüchtete Menschen geplant und schnell gebaut. Bereits im Februar 2017 konnte die Einweihung gefeiert werden.
  • Die Gemeindeverwaltung wurde neu organisiert und die Ämter neu zugeschnitten. Parallel gab es die Umstellung auf das neue kommunale Haushalts- und Rechnungswesen, inklusive einer neuen EDV für die Rathausmitarbeiter.
  • Die Ergebnisse der Entwicklungsoffensive Schwieberdingen begleiteten das Handeln der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats. So ist beispielsweise eine neue Homepage entstanden.

Die kurze Projektübersicht ist nicht vollständig, zeigt aber die Vielzahl an Projekten.

 

Aktuell befinden sich gerade die aktuellen beiden Großprojekte der Erneuerung der Ortsdurchfahrt und der Neubau der KiTa Pusteblume in Umsetzung. Für beide Pflichtaufgaben werden ca. 15 Mio. € investiert. Bei der KiTa Pusteblume konnte in 2017 der Spatenstich und im Dezember das Richtfest gefeiert werden. Die hier investierten 5,1 Mio. € dienen der Vereinbarkeit von Familien und Beruf. Die Bauarbeiten an der neuen KiTa sind voll im Zeitplan und es ist mit einer Fertigstellung im Herbst 2018 zu rechnen. Der Bau befindet sich ebenso voll im Kostenrahmen.

 

Die Grunderneuerung der Ortsdurchfahrt stellt die größte und umfangreichste Baustelle dar, die bisher in Schwieberdingen stattgefunden hat. Man sei mit dem Bauablauf und dem Engagement der beteiligten Firmen voll zufrieden. Die Arbeiten befinden sich voll im Zeit- und Kostenplan. Mit der gestalterischen Aufwertung der Ortsdurchfahrt, wird neben Bestehendem die Gemeinde auch ein neues Gesicht erhalten. Um diese Chance zu nutzen, setzen sich gerade viele Menschen für dieses Projekt ein. Dass durch den Baubetreib auch Beeinträchtigungen einhergehen war kommuniziert und ist allen Beteiligten bewusst. Die Schleichverkehre und manche Parksituationen bereiten gerade Probleme. Man sei deutlich beeindruckt über die Kreativität so mancher Verkehrsteilnehmer. Man solle sich an die Beschilderungen halten. Das Verschieben oder Entfernen von Verkehrszeichen und Absperrungen führt zu einem Mehraufwand und zu höheren Kosten und kann auch gefährliche Situationen erzeugen. Man habe in der Gemeindeverwaltung kein Verständnis für dieses Verhalten. Das Verständnis sei groß für die Bürger, welche unter den Einschränkungen und Beeinträchtigungen der Baustelle leiden. Bei Wünschen müsse die Gesamtmaßnahme im Blick stehen. Schwieberdingen wird gestärkt aus der Baustelle hervorgehen.

 

Eine weitere Zielsetzung steckt in der Weiterentwicklung der Stuttgarter Straße. Es haben sich private Investoren gefunden, welche Schwieberdingen attraktiver machen können. So befindet sich ein Café im Gebiet Seelach bereits im Bau. Wenn das Baurechtsamt zustimmt kann an der Stuttgarter Straße Ecke Christofstraße ein Wohn-, Geschäfts- und Ärztehaus entstehen. Ebenso hat sich beim ehemaligen Ochsen ein Privatinvestor gefunden, der neben Wohnungen auch eine Einzelhandelsfläche im Ochsen erstellen möchte. Auch hier muss noch das Baurechtsamt zustimmen.

Als Ausblick zur Sanierung der Ortsdurchfahrt kann gesagt werden:

  • Die Ortsdurchfahrt wird saniert und erhält einheitliche Materialien
  • Es ergibt sich eine hohe Sicherheit
  • Es wird ein Straßenbelag eingebracht der seinen Namen verdient
  • Es werden Flächen für Gewerbe und zum Wohnen geschaffen

 

Es stehen noch weitere Investitionen an. So laufen gerade die Planungen für den Hochwasserschutz an der Glems für den insgesamt 4,1 Mio. € eingestellt sind – Geldmittel, die vermutlich nicht ausreichen werden. Für die Erweiterung und Sanierung der Glemstalschule sind für die Sekundarstufe I ein Betrag von 13- 16 Mio. € eingeplant. Hier wird weiter in die junge Generation investiert. Bei der Kinderbetreuung wurde eine Bedarfsanalyse gestartet. Hieraus können sich ggf. weitere notwendige Baumaßnahmen ergeben. Die Integration von Flüchtlingen ist eine Daueraufgabe. Die Situation beim Familiennachzug wird beobachtet. Bei Bedarf müsse hier noch weiterer Wohnraum geschaffen werden.

 

Insgesamt die die laufenden und anstehenden Projekte durch die personellen und finanziellen Ressourcen begrenzt. Weitere Projekte sind derzeit deshalb nicht möglich. Die finanzielle Lage Schwieberdingens ist derzeit stabil. Es besteht eine hohe Rücklage. Rücklagen sind jedoch endlich. Auf der Einnahmenseite ist man gerade bei der Gewerbesteuer weit weg von früheren Höhen. Bei der Ausgabeseite schlagen die Ausgaben bei der Kinderbetreuung zu Buche. Zudem müssen nach dem neuen Haushaltsrecht alle Abschreibungen vollständig erwirtschaftet werden. Deshalb werde man sich bei den Finanzen auf die Pflichtaufgaben konzentrieren, Disziplin bei den Ausgaben walten lassen und auf stabile Steuereinnahmen hoffen.

 

Trotz des hohen Engagements der Interessengemeinschaft werden nun aller Voraussicht nach freigemessene Abfälle auf der Deponie "Am Froschgraben" abgelagert werden. Als Gemeinde fordern wir hier lückenlose Messungen. Und 2025 muss der Deponiebetrieb beendet werden.

 

Im neuen Jahr kann sich Schwieberdingen auf folgende Jubiläen freuen:

  • 140 Jahre freiwillige Feuerwehr
  • 40 Jahre Glemstalschule
  • 20 Jahre Bürgerhaus
  • 10 Jahre Weltladen
  • 50 Jahre Boschstandort Schwieberdingen

Hinter den Jubilaren steckt eine Menge an Engagement und Ehrenamt. Das Ehrenamt stellt einen Erfolgsgaranten für die Gemeinde dar.

 

In 2018 ist auch die Hälfte der Amtszeit des Bürgermeisters vorbei. Bei der Halbzeit gilt es zurückzublicken und vorauszuschauen. Die letzten 4 Jahre waren eine intensive und arbeitsreiche Zeit. Schwieberdingen ist die neue Heimat für die Familie des Bürgermeisters geworden.

 

Die Ergebnisse der letzten Jahre können sich sehen lassen. Der Weg war gekennzeichnet von konstruktiven Diskussionen. Schwieberdingen wird sich positiv weiterentwickeln, gemäß dem Motto:

Schwieberdingen, traditionell am Puls der Zukunft.

 

Die komplette Rede kann im Amtsblatt Nr. 5/2018 nachgelesen werden. Sie finden die Rede mit ein paar Bildern ab Seite 6 --> hier.

Nächste Termine

 

Mo. 19.11.2018  19:30 Uhr

ABG Jedermann-Treffen

Mehrzweckraum Rathaus

 

Mi. 21.11.2018  16:00 Uhr

Verbandsversammlung Gruppenklärwerk Talhausen

Sitzungssaal Spitalgebäude Markgröningen

 

Mi. 21.11.2018  19:00 Uhr

Öfftl. Gemeinderatssitzung

Ratssaal Rathaus

Besucherzähler

I mog Schwieberdinga saubr! 2018

Baustellenbilder satt ...

Neubau KiTa Oberer Schulberg
Sanierung Ortsdurchfahrt: Umleitungsstrecken / Beschilderung
Sanierung Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 1
Sanierung Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 2
Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 3
Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 4
Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 5

ABG Jahrbuch 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktive Bürgergemeinschaft Schwieberdingen e.V.
Werden auch Sie aktiv!