Aktive Bürgergemeinschaft Schwieberdingen e.V.

ABG Jahresrückblick 2017

 

Das Jahr ist vorüber und so gilt es das Jahr nochmals Revue passieren zu lassen. Mit Bildern und Texten dokumentiert die ABG das Schwieberdinger Zeitgeschehen mit unserem ganz eigenen Blick. Wir wünschen Ihnen einen transparenten Überblick über das zurückliegende Jahr!

Die Aktionen des ABG-Vereins des Jahres

 

Neben dem kommunalpolitischen Rückhalt unserer Gemeinderatsfraktion führt der Verein selbst Aktionen und Projekte aus. Unsere Motivation liegt in der Vereinssatzung, wo der Einsatz für eine offenes, transparentes und einladendes Schwieberdingen festgeschrieben ist. Ein besonderes Augenmerk liegt dem Verein beim Thema Sauberkeit. Hinzu kommt mit der Bereitstellung von Informationen eine weitere wesentliche Aufgabe des Vereins hinzu. Allen Helfern und Unterstützern gilt unser Dank.

 

"I mog Schwieberdinga saubr 2017" (17.06. - 15.07.2017)

Schon traditionell zum Vereinskalender gehört unsere alljährliche Aktion für mehr Sauberkeit in Schwieberdingen. Die Plakataktion wurde am 15.07., dem Tag der Sauberkeit, mit einer Präsenz auf dem Schwieberdinger Wochenmarkt abgerundet. Die Rückmeldungen und Akzeptanz unserer Aktion ist durchweg positiv. Alle weiteren Infos gibt es auf unserer --> Aktionsseite.

Rückmeldung für ein sauberes Schwieberdingen (laufend)

Ebenfalls im Auftrag der Sauberkeit läuft die Aktion des ABG-Vereins zur Meldung von Mängeln in Schwieberdingen. Es sei eine Verunreinigung eines öffentlichen Platzes oder ein klappender Gullydeckel. 6 Fälle wurde der ABG als Mangel rückgemeldet und wir konnten 6-mal erfolgreich tätig werden. Entweder sorgten wir selbst für die Beseitigung des Mangels oder haben eine Meldung ans Rathaus vorgenommen. Für Ihre Mangelmeldung geht es --> hier lang.

Teilnahme an der Markungs- und Glemsputzete (11.03.2017)

Wie in jedem Jahr hat der ABG-Verein an der Markungs- und Glemsputzete teilgenommen. Verteilt auf zwei Traktoren hat der ABG-Verein mitgeholfen, Schwieberdingen ein Stück weit sauber zu machen.

 

Weitere Bilder finden Sie --> hier.

ABG Info (Ab Juli 2017)

Es war an der Zeit, dass die ABG einen eigenen Newsletter herausgab. Informationen sind genügend vorhanden. Wir wollen die Informationen mit der ABG Info als neues Angebot an die Bürger weiterreichen. In 2017 haben gab es insgesamt 6 reguläre Ausgaben und eine Sonderausgabe. Die einzelnen Ausgaben finden Sie auch unter --> ABG Info.

Rechercheprojekt zur Ablagerung schlammiger Abfälle auf der Deponie "Am Froschgraben" (Ab 11.07.2017)

Ein wichtiges Projekt des ABG-Vereins ist die Aufklärung über die Abläufe auf der Deponie "Am Froschgraben" in Zusammenhang mit der Ablagerung zusammengemischter schlammiger Abfälle. Das Projekt beinhaltet eine umfangreiche schriftliche Anfrage an die AVL (dem Betreiber der Deponie) und der Erstellung einer umfangreichen Ausarbeitung zur besseren Einschätzung des Themas. Ebenso erfolgte eine Anfrage an das Regierungspräsidium Stuttgart. Das Projekt ist nicht abgeschlossen und wird in 2018 fortgesetzt.

Alle Infos, Schriftverkehre und Bilder finden Sie auf der --> Projektseite.

Ein "Schlammsee" auf der Deponie "Am Froschgraben"

Schwieberdinger Weihnachtsmarkt (10.12.2017)

Fest im Terminkalender ist ebenso der Schwieberdinger Weihnachtsmarkt eingetragen, wo die ABG in 2017 bereits zum 4. Mal mit einem eigenen Stand vertreten war. Weitere Bilder gibt es auf der --> Aktionsseite.

ABG Adventskalender (01.12. - 24.12.2017)

Sehr beliebt ist ebenso der ABG Adventskalender auf unserer Internetseite. Bereits auch schon zum 4. Mal gab es schöne und inspirierende Bilder rund um Schwieberdingen. In diesem Jahr auch erstmals zum Abschluss mit einer Karte mit allen Aufnahmestellen der einzelnen Bilder.

Den ABG Adventskalender 2017 finden Sie --> hier.

Beiträge, ABG Jedermann-Treffen und die ABG Jahrbücher (regelmäßig)

Der ABG-Verein und die ABG-Fraktion sind intensiv dabei, Informationen über das Schwieberdinger Amtsblatt der Bürgerschaft zur Verfügung zu stellen. So hat der Verein 38 Einladungen und Berichte und die Fraktion 46 Stellungnahmen eingereicht. Wir halten uns stets strickt an die Vorgaben des Redaktionsstatuts, dennoch hat die Gemeindeverwaltung 2 Vereinsberichte und 5 Fraktions-Stellungnahmen nicht veröffentlicht. Da kann der Eindruck schon wachsen, dass es hierbei nicht nur ums Redaktionsstatut geht. Unsere Meinung beeindruckt das jedoch nicht. Auf jeden Fall bleiben unsere Texte auf unserer Internetseite und in unseren Jahrbüchern unzensiert. Und bei unseren 11 ABG-Jedermann-Treffen in 2017 gab es vieles ausführlich zu diskutieren.

>> ABG Jahrbücher <<
Infos vom Gemeinderat
Infos aus den Verbänden
ABG Veröffentlichungen
ABG Aktionen

Die Baustellen des Jahres

 

In 2017 fokussierte sind die Bautätigkeit auf den Neubau der KiTa Oberer Schulberg (künftig "KiTa Pusteblume") und die Sanierung der Ortsdurchfahrt. Parallel gab es aber noch weitere kleinere Baustellen, auf die im Folgenden nun in kurzer Weise chronologisch eingegangen wird.

 

Nacharbeiten in der Rosenstraße (11.01 - 15.03.2017)

In der Rosenstraße, wo in 2016 die Leitungen im Untergrund erneuert wurden und das Straßenbild aufgewertet wurde, gab es noch kleinere Nacharbeiten zu machen. Der eine Baum erhielt einen Baumschutz und beim anderen wurden die Randsteine abgesenkt. Alle Bilder zu den Nacharbeiten gibt es --> hier.

Umbau der Ampelanlage in der Ludwigsburger Straße

(28.11.2016 - 24.04.2017)

Zur Verbesserung des Ausfahrens aus der Gartenstraße und dem Scheerwiesenweg wurde eine erweitere Ampelanlage mit Induktionsschleifen und einer Vorampel in der Ludwigsburger Straße eingerichtet. Weitere Bilder zum Umbau der Ampelanlage gibt es --> hier.

Vorampel für besseres Ausfahren aus den Seitenstraßen

Fertigstellung der Neugestaltung des Spielplatzes in der Peter-von-Koblenz-Straße (21.10.2016 - 26.05.2017)

Der neue Rasen musste noch wachsen, bevor der neugestaltete Spielplatz für die Kinder und die Öffentlichkeit vollständig freigegeben werden konnte. Am 08.06.2017 erfolgte dann noch die offizielle Einweihung. Die Umgestaltung ist gelungen und folgt dem Motto "Klettern und Rutschen". Den gesamten Ablauf der Spielplatzneugestaltung können Sie --> hier nachverfolgen.

Kanalsanierung im Ostlandweg (24.04. - 21.07.2017)

Im Ostlandweg musste die Kanalisation und die Wasserversorgung erneuert werden. Die Arbeiten sind sehr zügig vorangegangen, so dass die Maßnahme innerhalb 3 Monate abgeschlossen werden konnte. Alle Bilder zu dieser Baumaßnahme finden Sie --> hier.

Sanierung der Ortsdurchfahrt: Einrichtung einer Umleitungsstrecke (29.05. - 16.08.2017)

Jetzt kommen wir zum ersten Schwieberdinger Großprojekt. Für die Sanierung der Ortsdurchfahrt braucht Umleitungsstrecken. Neben der Umleitung über die Hermann-Essig-Straße führt eine zweite von der Bahnhofstraße, über eine Ersatzbrücke über die Glems, vorbei an der KiTa Herrenwiesenweg, zum Herrenwiesenweg. Diese Umleitungsstrecke war in ihrer Umsetzung nicht unumstritten. Der Verlauf direkt an der KiTa Herrenwiesenweg erzeugte Unmut und führte zu Schutzmaßnahmen. Zudem war die Brücke zweispurig ausgeschrieben, was dann auf Grund der Kosten zurückgenommen werden musste. Eine Führung der Umleitung geradeaus über den Platz vor der Turn- und Festhalle, was von der ABG-Fraktion angeregt wurde, war politisch nicht durchsetzbar. Da die Kreuzung an der Bahnhofstraße bisher noch in Richtung Vaihinger Straße befahrbar war, gab es eigentlich keine verkehrstechnische Notwendigkeit für die Ersatzstrecke. Ein echter Bedarf kommt erst mit den Anfang 2018 beginnenden Arbeiten an der Bahnhofstraßenkreuzung und dem Wandern der Baustelle in Richtung Glems. Miete hat die Ersatzbrücke dennoch gekostet. Bilder zur Einrichtung der Umleitungsstrecke gibt es --> hier.

Sanierung der Ortsdurchfahrt: Beschilderung (laufend)

Die Gemeinde hat sich etwas schwer mit der Umleitungsbeschilderung für die Großbaustellen in der Schwieberdinger Ortsmitte getan. Begonnen hatte das Ganze mit Extrakosten für die Beschilderung, worüber der Gemeinderat nicht gerade begeistert gewesen war. Dann kamen die Umleitungsschilder erst mit Wochen Verspätung. Zudem ergaben sich in vielen Anliegerstraßen wie der Hirschstraße, Holdergasse, Schulberg, Wolfsgalgen, Hintere Gasse und dem Hohlgraben Schleichverkehre, was die direkten Anwohner in einen regen Kontakt mit der Gemeindeverwaltung bewegte. Neue Schilder und andere verkehrstechnische Maßnahmen haben leider nur wenig bewirkt, Kontrollen durch die Polizei fanden nur wenige statt. Lediglich die Sperrung des Schulbergs führte letztlich zu einem gewünschten Ergebnis.

Die Baustelle in der Stuttgarter Straße war selbst durch den umfangreichen "Anlieger"-Verkehr belastet. Würden sich die Fahrzeugfahrer an die vorhandene eindeutige Beschilderung halten, wäre dieses Thema kein Thema.

Weitere Bilder und Informationen finden Sie --> hier.

Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 1 (Ab 31.07.2017)

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt macht durchaus Sinn und ist nach den offiziellen Aussagen besonders im Untergrund notwendig. Die geplante Aufwertung des Straßenbilds ist zu begrüßen und wird Schwieberdingen in einem neuen Licht erstrahlen lassen. Die aktuellen Baukosten in Höhe von rd. 8,9 Mio. € stellen lediglich 92 % der Gesamtsumme dar und lagen deutlich oberhalb der Kostenschätzung von 6,166 Mio. €. Hierin sind zudem keine Kosten für Maßnahmen gegen das Eindringen der Glems in die Kanalisation bei Hochwasserereignissen enthalten.

 

Dass der Baubetrieb eine Herausforderung für alle darstellen wird, war abzusehen. Dass in Sachen der Kommunikation aber auch Herausforderungen liegen würden, war so nicht zu erwarten. Viele der großen Ankündigungen traten nicht ein und man suchte nach Baggerfahren, Beton oder unbekannten Leitungen im Untergrund, welche ungefragt alle Schuld auf sich nehmen mussten. Eine angekündigte Vollsperrung während der Sommerferien wurde genauso nicht umgesetzt wie ein möglichst schnelles Vorankommen während dieser Zeit. Erst weit nach den Schulferien ging es auf der Baustelle so richtig los und die aufgestockten Bautrupps zeigten sich als sehr engagiert und motiviert. Ende Oktober gab es den ersten Asphalt auf der Nordseite und Mitte Dezember auf der Südseite. Die mehrfach über die Presse verkündigte vollständige Umsetzung des ersten Bauabschnitts Ende des Jahres entpuppte sich als unerfüllte Ankündigung. Laut dem am 30.03.2017 in der öffentlichen Informationsveranstaltung vorgestellten Zeitplan läuft der erste Bauabschnitt zudem bis Ende Januar 2018. Anhand der vor Weihnachten bekanntgegebenen Information zur Baustelle wird auch dieser Termin nicht eingehalten werden. Ab 08.01.2018 soll die Bahnhofstraßenkreuzung in 4-6 Wochen gerichtet werden und die verbleibenden 3,5 Wochen im Januar sind wenig Zeit, um den Vaux-le-Pénil-Platz als Teil des 1. Bauabschnitts vollständig fertigzustellen. So bleibt es abschließend auf einen milden Winter zu hoffen, damit nicht am Ende das Wetter für weitere Verzögerungen herhalten muss. Nach dem 1. Bauabschnitt folgend weitere 6 Bauabschnitte bis Mitte 2019.

 

Informationen zu den Planungen der Sanierung der Ortsdurchfahrt finden Sie unter --> Aus dem Gemeinderat und die Bildergalerien zum Baufortschritt gibt es unter --> Schwieberdinger Baustellen.

Ausbau Breitbandnetz (06/2017 - 10/2017)

Schwieberdingen hat ein Breitbandnetz basierend auf Glasfaserkabel bekommen. Ein großes deutsches Telekommunikationsunternehmen hat investiert und 4570 Haushalte die Option auf ein schnelleres Internet ermöglicht. Es wurden 11 km Glasfaserkabel verlegt und 44 neue Verteiler installiert.

Weitere Infos und Bilder gibt es --> hier.

Flüchtlingsunterbringung am Lüssenweg (24.06.2016 - 24.11.2017)

Eigentlich war das Gebäude bereits im Mai 2017 fertig, aber dann wurde eine Nacharbeit am Dach angekündigt. Hier wurde für den Wärmeschutz nicht die vorgesehene Dämmung verbaut und musste auf Kosten der Baufirma nachgebessert werden. Somit verzögerte sich die Fertigstellung des Gebäudes. Am 17.02.2017 war ein Tag der offenen Tür und seit dem Frühjahr ist das Gebäude bereits bewohnt. Die oberste Etage ist an den Landkreis Ludwigsburg vermietet. Das Erdgeschoss und die erste Etage werden von Schwieberdingen als Anschlussunterbringung genutzt. Weitere Informationen gibt es --> hier.

Neubau KiTa Oberer Schulberg (künftig Kita Pusteblume) (Ab 01.02.2017)

Schwieberdingen baut einen neuen KiTa neben dem Friedhof, was nicht von allen als günstiger Standort angesehen wurde. Insgesamt werden 5,1 Mio. € investiert, um 5 Kindergartengruppen und 2 neue Krippen zu ermöglichen. Für den alten Standort wurde inzwischen die Erstellung eines Bebauungsplans in Auftrag geben. Am 16.03.2017 erfolgte der Spatenstich und das Richtfest fand am 15.12.2017 mit Gästen statt. Die Fertigstellung ist für Herbst 2018 geplant. Viele weitere Bilder und Infos zum Baufortschritt finden Sie --> hier.

Die Bäume des Jahres

 

Für die Schwieberdinger Großprojekte (Sanierung der Ortsdurchfahrt und Neubau des KiTa Oberer Schulberg) mussten in 2017 markanten Bäume weichen. Während es bei der Dorflinde noch um deren Erhalt ging, gab es für die Kastanien des ehemaligen Friedhofparkplatzes keine Alternative.

 

Fällung der Bäume auf dem Parkplatz des Friedhofes (01.02.2017)

Viele alte Kastanien und weitere Bäume musste dem Neubau des KiTa Oberer Schulberg weichen. Ein paar Bäume des Altbestandes konnten stehenbleiben und werden in den neuen Spiel- und Außenbereich des KiTa integriert. Dort wo früher am Straßenrand die Bäume standen, werden künftig 40 Parkplätze angelegt. Über Ausgleichsmaßnahmen für die gefällten Bäume wurde bisher noch nicht gesprochen.

Weitere Bilder und Informationen finden Sie --> hier.

Fällung der Ortslinde auf dem Vaux-le-Pénil-Platz (22.02.2017)

Eine Verpflanzung der Linde wäre mit einem deutlichen Einschnitt der Krone einhergegangen und die Kosten spielten auch eine Rolle. Als hauptsächlicher Grund für die Maßnahme wurde die Erhöhung der Sicherheit der am Vaux-le-Pénil-Platz entstehenden großen Bushaltestelle genannt. Am Ende war aber wohl ausschlaggebender, dass die Linde die Bauarbeiten deutlich behindert hätte. So ist die Fällung und spätere Neupflanzung der beste Kompromiss. Weitere Bilder und Informationen finden Sie --> hier.

Die Entscheidungen des Jahres

Halbierung des Zeilenkontingents für Fraktionsbeiträge im Amtsblatt (17.05.2017)

Nach der Anpassung des Redaktionsstatuts am 30.11.2016 an die neuen Vorgaben der Gemeindeordnung erfolgte am 17.05.2017 eine weitere Änderung. Rein rechtlich dürfen die Fraktionen ihre Auffassung im Amtsblatt darlegen, der Umfang wird allerdings vom Gemeinderat festgelegt. Während man in 2016 noch 120 Zeilen pro Fraktion und Ausgabe beschloss, wurde dieses Kontingent nun auf 60 Zeilen halbiert. Neben der ABG-Fraktion haben sich noch andere Gemeinderäte gegen diese Kürzung ausgesprochen. Am Ende hat aber die Mehrheit des Gemeinderats mit 13 zu 6 Stimmen sich selbst seiner eigenen Kommunikationsmöglichkeiten beschnitten.

Weitere Informationen zum Redaktionsstatut finden Sie --> hier.

Umorganisation der Verwaltung und Einsetzung eines Beigeordneten (19.10.2016 - 28.06.2017)

Damit das Rathaus in neuem Glanz erstrahlen kann, wurde die Verwaltungsorganisation angepasst und die Stelle eines Beigeordneten geschaffen. Rückwirkend war es wohl eine gute Fügung, dass sich genau ein fachkundiger Bewerber für das künftige Aufgabengebiet des Beigeordneten, nämlich der Kämmerei und der Führung des Wasserwerks, gefunden hat.

Die ABG-Fraktion war als einzige der Meinung, dass Schwieberdingen eigentlich keinen Beigeordneten braucht. Anstatt einen hochbezahlten hauptamtlichen Vertreter des Bürgermeisters zu haben, wäre gerade im Bauamt ein weiterer Personalaufbau notwendig gewesen. Die neue Organisationsstruktur ist jetzt sehr kopflastig aufgestellt, was sich auch im täglichen Betrieb bestätigt. Ohne eine Absegnung von ganz oben, geht in der Verwaltung oftmals gar nichts. Dabei haben sich die Bürger bei der Entwicklungsoffensive Schwieberdingen eigentlich eine Serviceoffensive der Gemeindeverwaltung gewünscht…

Weitere Informationen zur neuen Verwaltungsorganisation finden Sie --> hier.

Vorschlag zur neuen Organisation der Verwaltung

Betrieb der Deponie "Am Froschgraben" endet 2025, +/- ein Jahr (28.06.2017)

Eine Laufzeit der Deponie "Am Froschgraben" bis 2042 wurde zumindest innerhalb der AVL diskutiert. Nach Bekanntwerden dieser Option gab es große Irritationen und entsprechende Interventionen in Richtung AVL. Landrat Haas und der AVL-Aufsichtsrat sicherten daraufhin das Ende des Deponiebetriebs um das Jahr 2025 zu. Alles andere hätte das wiederaufzubauende Vertrauen in die AVL beschädigt. Rechtlich gesehen wäre es gut, das Laufzeitende schriftlich bzw. vertraglich zu fixieren. Weitere Informationen hierzu gibt es --> hier.

Benutzungsordnung für die Schulareale (19.07.2017)

Die Vermüllung, Sachbeschädigungen und Alkohol- und Drogendelikte haben auf den Schul- und Sportarealen so zugenommen, dass eine Benutzungsordnung erlassen wurde. Diese dient der Polizei als Handhabe, um ungebetene Gäste zwischen 21 und 6 Uhr des Platzes zu verweisen. Kenntlich werden die Areale mittels der neben dargestellten Schilder gemacht. Die ABG-Fraktion hat dem Vorgehen zugestimmt. Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie auf unserer --> Themenseite.

Entscheidungen zur Gemeinschaftsschule

(13.03.2017, 17.05.2017, 29.06.2017, 30.11.2017)

In 2017 standen mehrere Entscheidungen für die Glemstalschule an. Hintergründe und Details zu allen Themen und Entscheidungen zur Glemstalschule finden Sie auf unserer --> Themenseite.

 

- Es wurden zwei Zeitfenster im Freizeitbad Münchingen angemietet, damit Schülern der Glemstalschule Schwimmunterricht erhalten können. Die ABG begrüßt es, dass dem Thema Schulschwimmen bei der Glemstalschule eine Wichtigkeit eingeräumt wird. Wie viel mehr Möglichkeiten gäbe es hier mit einem eigenen Hallenbad...

 

- Nach der Absage für eine eigene Sekundarstufe II wurde im Frühjahr die Kooperation der Gemeinschaftsschule mit Gymnasien beschlossen. Es zeichnete sich im Verlauf des Jahres ab, dass mit dem Gymnasium in Korntal, dem beruflichen Gymnasium in Bietigheim-Ellental und der Carl-Schäfer-Schule in Ludwigsburg Kooperationen möglich wären. Für die Erreichung des Haupt- und Realschulabschlusses steht die Glemstalschule gleichermaßen auch mit der Hermann-Butzer Schule in Schwieberdingen und der Friedrich-Schelling-Schule aus Besigheim in Kontakt. Es besteht für wechselwillige Schüler aber keine fixe Bindung an ein bestimmtes Gymnasium oder andere fortführende Schule.

 

- Der Schwieberdinger Gemeinderat hatte sich selbst nochmals mit der Frage einer alleine von Schwieberdingen getragenen Sekundarstufe II beschäftigt. Dem Beschluss wurde ein Gutachten zu Grunde gelegt, welche das Vorhaben als nicht machbar attestierte. Der ABG-Fraktion war das Gutachten nicht eindeutig genug, da es die Zulässigkeit der Übernahme der Kosten durch Schwieberdingen nicht klar ausschloss. Zudem wäre es wichtig gewesen, die Kosten für eine Sekundarstufe II zu kennen. Der hierzu von der ABG-Fraktion eingereichte Antrag zur Durchführung der vom Elternbeirat vorgeschlagenen Machbarkeitsstudie zur Kostenermittlung wurde von allen anderen Fraktionen abgelehnt. Am Ende wurde ohne die Stimmen der ABG-Fraktion beschlossen, eine Einrichtung einer eigenen Sekundastufe II nicht weiterzuverfolgen.

 

- In der letzten Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbands Schwieberdingen-Hemmingen wurden die weiteren Schritte zur Sanierung und dem Ausbau der Glemstalschule bezüglich der Sekundarstufe I beschlossen. Gleich zu Beginn von 2018 soll eine detaillierte Studie zur Erarbeitung des Raum- und Funktionsprogramms erarbeitet werden, welche dann die Basis für einen Architektenwettbewerb sein soll. Das ganze Planungsverfahren und die Bautätigkeiten werden bis zu 5 Jahre in Anspruch nehmen.

Erhöhung der Elternbeiträge im Krippenbereich (18.10.2017)

Zur Erhöhung des Kostendeckungsgrads und in Angleichung an die Empfehlungen der kommunalen Spitzenverbände hat der Gemeinderat eine deutliche Anpassung der Elternbeiträge im Krippenbereich beschlossen. So sollen die Gebühren bis 2019 beispielsweise für ein U3 Kind mit 6 stündiger Betreuung von derzeit 168 € auf 345 € pro Monat ansteigen. Das entspricht hier einer Steigerung von 105 %. Die ABG-Fraktion spricht sich nicht generell gegen Anpassungen der Gebühren aus, aber in dieser Höhe und innerhalb dieses kurzen Zeitraums müssen die Anpassungen sozial verträglich und abhängig vom Einkommen gestaffelt sein. Hierfür hat die ABG einen entsprechenden Antrag eingereicht - ein Thema für 2018. Alle Informationen hierzu finden Sie auf unserer --> Themenseite.

Weitere Investitionen in das Gemeinschaftshaus auf dem Hardt- und Schönbühlhof (09.11.2017)

Mit der Verabschiedung des Haushaltsplans für 2018 wurden vom Zweckverband weitere Investitionen für das Gemeinschaftshaus des Hardt- und Schönbühlhofes genehmigt. Nach Tischen, Stühlen in 2016 und einer neuen Küche in 2017 kommt im nächsten Jahr ein behindertengerechter Zugang und neues Geschirr hinzu. Der Übergang des Gebäudes vom ehemaligen Kindergarten zum Gemeinschaftshaus wird damit weiter vorangetrieben. Alle weiteren Infos finden Sie auf unserer --> Themenseite.

Der Bürgerwille des Jahres

 

Mehrfach haben Bürger in 2017 ihren Willen kundgetan und sich für gute Dinge eingesetzt. Die Willensbekundungen waren zahlreich und nicht zu überhören, dennoch tun sich die Entscheidungsträger schwer damit.

 

Stimmenübergabe der IG ProHallenbad (26.04.2017)

Bürgermeister Lauxmann wurden 3247 Stimmen für den Erhalt des Schwieberdinger Hallenbades, den Bau einer neuen Turn- und Festhalle und der Sanierung der Sporthalle übergeben. Die --> Interessengemeinschaft ProHallenbad kann ihre Forderung mit einem ausgearbeiteten Konzept untermauern. Alles zum Thema Hallenbad finden Sie auf unserer --> Themenseite.

Kundgebung und Demonstration gegen freigemessene Abfälle auf den Landkreisdeponien (17.07.2017)

Eine solche Kundgebung gab es bisher in Schwieberdingen noch nie. Hunderte Bürger gingen auf die Straße. Zuvor hatten sich mit Überzeugung neben Schwieberdingen auch die Gemeinderäte aus Markgröningen und Vaihingen an der Enz und gegen die Ablagerung ausgesprochen. Die Diskussion um den Umgang mit freigemessenen Abfällen hat damit und vor allem durch das Engagement der --> Interessengemeinschaft Deponien Schwieberdingen-Horrheim ihren lokalen Rahmen längst verlassen und ist zum landes- und bundesweiten Thema geworden. Weitere Informationen gibt es auf unserer umfangreichen --> Themenseite.

Demo und Beteiligung bei der Sitzung des Kreistages (21.07.2017)

Der Ludwigsburger Kreistag hat sich auch mit den freigemessenen Abfällen beschäftigt und sich mehrheitlich gegen eine Ablagerung auf den Kreisdeponien ausgesprochen. Alternative Entsorgungsmöglichkeiten zu suchen und zu nutzen, was vom Kreistag angefragt wurde, erhielt von Seiten der Landesregierung jedoch eine politisch und wirtschaftlich motivierte Absage. So rüstet sich die AVL gerade für die Abfallannahme. Damit ist das aber noch nicht durch... Wir verfolgen es weiter auf unserer --> Themenseite.

Der Ausblick auf 2018

Die Diskussion und Behandlung des ABG-Antrags für einen "Schwieberdinger Bildungsgutschein" mit der Umstellung auf eine sozialverträgliche und vom Einkommen abhängige Gebührenordnung der Kinderbetreuungseinrichtungen in Schwieberdingen steht an. Der Weg ist offen, um gemeinsam mit den Eltern, dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung eine sowohl zukunftsfähige, als auch einvernehmliche Lösung für die Gebührenstruktur zu finden. Den Text des Antrags und weitere Infos finden Sie unter --> ABG Fraktionsanträge.

Der Hochwasserschutz an der Glems wird gleich zu Jahresbeginn in den Fokus rücken. In der Sitzung des Gemeinderats sollen im Januar Maßnahmen gegen das Eindringen der Glems in die Kanalisation vorgestellt werden, was in Zusammenhang mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt steht. Zu weiteren Hochwasserschutzmaßnahmen gibt es Infos auf unserer --> Themenseite.

Die freigemessenen Abfälle aus dem Rückbau des AKW in Neckarwestheim werden wohl kommen. Es ist jetzt ein sorgfältiges und transparentes Vorgehen der AVL und aller Beteiligten gefragt. Fehler darf es bei diesem Vertrauensthema nämlich keine geben. Die ABG bleibt mit der --> Themenseite nah dran.

Ein zweites Mal die Deponie: Das ABG-Projekt zur Aufklärung der Abläufe um die schlammförmigen Abfälle ist noch nicht zu Ende. Es fehlt z.B. noch der von uns eingeforderte Nachweis der Schadstoffe der Ursprungsabfälle und deren Herkunft. Alle weiteren Informationen zu diesem Thema finden Sie --> hier.

Der ABG-Verein wird in 2018 alle weiteren Aktionen und Projekte fortzuführen. Gerade wegen der Sanierung der Schwieberdinger Ortsdurchfahrt wird unsere Aktion "I mog Schwieberdinga saubr!" noch wichtiger werden. Auch in 2018 können Sie sich auf unser breites Informations- und Diskussionsangebot bauen. Bleiben Sie an den Schwieberdingen Themen interessiert und werden auch Sie aktiv!

Stellungnahme zu Entscheidungen des Jahres 2017 und deren Auswirkung auf das Jahr 2018


Die Gemeindeverwaltung ist durch die Reduktion der Ämteranzahl von 4 auf 3 schlanker geworden, mit der Wahl eines Beigeordneten die Führungsspitze jedoch breiter. Aus unserer Sicht war dies nicht der Königsweg, um die operative Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Dessen ungeachtet unterstützen wir, auch in Anerkennung der hierzu mehrheitlich getroffenen Beschlüsse, die neue Verwaltungsstruktur vor allem in die Richtung, die von der Bürgerschaft gewünschte Serviceoffensive der Gemeindeverwaltung in 2018 umzusetzen.


Die grundsätzliche Anpassung der Elternbeiträge im Krippenbereich (und anderen Einrichtungen) sehen wir als notwendig an. Die in Teilbereichen angedachte Verdoppelung der Beiträge innerhalb 3 Jahre erscheint uns aber sozial nicht gerechtfertigt und benachteiligt finanzschwache Familien und Alleinerziehende. Zu deren Entlastung stellten wir einen Antrag auf eine einkommensabhängige Gebührenstruktur, über die dann in 2018 zu beraten und entscheiden ist.


Bei der Deponie "Am Froschgraben" befürworten wir die wichtige Aussage von Landrat Haas im Sommer 2017, dass der Deponiebetrieb um das Jahr 2025 endet. Damit ist zumindest ein innerhalb der AVL geführtes Gedankenspiel mit einer Laufzeit bis 2042 obsolet. Wir sind hingegen überhaupt nicht damit einverstanden, dass nun doch freigemessene Abfälle auf die Deponie kommen sollen. Das geltende Recht hätte hier andere Entsorgungswege zugelassen. Die freigemessenen Abfälle erscheinen uns völlig ungeeignet, um damit das erstarrte Vertrauen in die AVL wieder aufleben zu lassen.


Der Hardt- und Schönbühlhof profitiert von weiteren Geldern der Muttergemeinden. Als Fraktion unterstützen wir den nachhaltig vorangetriebenen Umbau des Gemeinschaftshauses, welches neben der vom Zweckverband unterstützten freiwilligen Feuerwehr als weiteres Bindeglied im Leben und der Identität des Weilers dienen wird.


Bei der Glemstalschule sind weitere Planungsschritte für deren Sanierung und Erweiterung in Richtung Sekundarstufe I im November 2017 angestoßen worden. Ein für uns zeitlich überfälliger Schritt. Bei den in 2018 anstehenden Planungen wollen wir den Fokus auf ein gesamtheitliches Energiekonzept im Areal Herrenwiesen gelegt sehen. Eine von Schwieberdingen eigenfinanzierte Sekundarstufe II wurde basierend auf einer für uns nicht eindeutigen rechtsanwaltlichen Stellungnahme bereits im Mai 2017 ohne unsere Zustimmung abgelehnt. Die Absage erfolgte zudem ohne detaillierte Kenntnis der zu erwartenden Kosten. Kooperationen mit Gymnasien und anderen Schulen bieten ansatzweise einen Ersatz. Bei einem anderen Thema ist es für die Schüler sehr positiv zu sehen, dass im Freizeitbad Münchingen ein Schulschwimmen angeboten wird. Mit einem eigenen Hallenbad in Schwieberdingen gäbe es aus unserer Sicht noch viel mehr Möglichkeiten beim "Profilfach Sport". Die im Sommer 2017 erlassene Benutzungsordnung, die von den Ordnungsbehörden überwacht wird, schützt das gesamte Schul- und Hallenareal im Glemstal vor Vermüllung, nächtlichem Lärm und Sachbeschädigungen.


Wäre das Zeilenkontingent nicht von 120 auf 60 Zeilen halbiert worden, hätte dieser Jahresrückblick umfangreicher ausfallen können. Als Fraktion haben wir uns aber an die neue Knappheit gewöhnt und werden diese in 2018 für die für uns relevanten Themen nutzen.

 

Für die ABG-Fraktion, gemeinschaftlich verfasst von:
Michaela Reinold, Mark Schachermeier, Andreas Streit

Rückblick auf 2017: Die Aktivitäten des ABG-Vereins
 

Bereits beim ABG-Jedermann-Treffen am 18.12.2017 hatte unser Vorstand Andreas Streit die wesentlichen Ereignisse und Stationen des Jahres 2017 zusammengefasst. Bezogen auf die Aktivitäten des ABG-Vereins waren wir wieder sehr gut beim Thema Sauberkeit und der umfassenden Bereitstellung von Informationen tätig. Viele über das Jahr verteilte Rückmeldungen und die Resonanz auf unsere Angebote zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Diesen Weg wollen wir in 2018 fortsetzen.


Beim Thema Sauberkeit nahm rückblickend eine große Gruppe des Vereins bei der traditionellen Markungs- und Glemsputzete im Frühjahr teil. Im Sommer folgte dann unsere eigene Aktion "I mog Schwieberdinga saubr!", die am "Tag der Sauberkeit" mit einem Stand auf dem Wochenmarkt abschloss. Zeitlich unbegrenzt läuft unsere Aktion zur Meldung von Mängeln in Schwieberdingen. In 2017 konnte der Verein hier 6 Fälle von Verunreinigungen bis zu klappernden Gullydeckeln selbst beheben bzw. beheben lassen.


Ein wichtiges Projekt in 2017 war die Recherche über die Ablagerung zusammengemischter schlammförmiger Abfälle auf der Deponie "Am Froschgraben". Uns interessieren hier die Abläufe im Umgang mit diesen Abfällen und wir wollen einen Nachweis erhalten, dass keine unzulässigen Abfälle auf die Deponie gelangen. Da noch nicht alle Punkte geklärt sind, werden wir uns in 2018 weiter damit befassen.


Der Zugriff auf unser Informationsangebot im Internet hat sich in 2017 weiter ausgebaut. Wer sich umfänglich über die Schwieberdinger Themen und Baustellen informieren möchte, hat mit der ABG-Internetseite und unseren Auftritten in Facebook und WhatsApp gute Einstiegspunkte. Erneut wurden wieder viele Details zu Sitzungen des Gemeinderats, der Zweckverbände und anderer für Schwieberdingen relevanten Veranstaltungen zusammengetragen. Umfangreiche Bildergalerien begleiten zudem die Baustellenaktivitäten. Für 2017 wird es auch wieder ein ABG Jahrbuch mit allen Berichten, Bildern und Informationen geben. Hinzu kamen unsere ABG-Jedermann-Treffen, wo wir in 2017 insgesamt 11-mal mit der Bürgerschaft Schwieberdinger Themen diskutieren konnten und Gemeinderatssitzungen vorbereitet haben. Mit 38 geplanten Beiträgen im Amtsblatt hat der Verein auf seine Aktivitäten aufmerksam gemacht. Parallel hierzu ist die ABG Info als Newsletter entstanden, worin in 2017 mit 7 Ausgaben unabhängig über Schwieberdingen Themen informiert wurde.


Bereits zum 4. Mal in Folge war der ABG-Verein auf dem Schwieberdinger Weihnachtsmarkt vertreten. Unser zarter Schweinenackenbraten aus dem Smoker erfreute sich erneut großer Beliebtheit. Traditionell gab es auch in 2017 einen ABG Adventskalender.


Weitere Details und viele Bilder gibt es bei unserem umfangreichen Jahresrückblick 2017 auf unserer Internetseite. Das Vorbeischauen lohnt sich.


Abschließend möchte sich der ABG-Verein bei unseren Lesern, Unterstützern und allen Mitgliedern und Helfern für das Interesse und den Einsatz in 2017 ganz herzlich bedanken.

 

Werden auch Sie aktiv! Die Kontaktmöglichkeiten der ABG:
Postweg: ABG e.V., Schulberg 11, 71701 Schwieberdingen
Internet: www.abg-schwieberdingen.de
E-Mail: aktiv@abg-schwieberdingen.de
Sie finden uns auch in WhatsApp und auf Facebook
Für die ABG: Volker Kairies (Schriftführer ABG e.V.)

Nächste Termine

 

Mo. 19.11.2018  19:30 Uhr

ABG Jedermann-Treffen

Mehrzweckraum Rathaus

 

Mi. 21.11.2018  16:00 Uhr

Verbandsversammlung Gruppenklärwerk Talhausen

Sitzungssaal Spitalgebäude Markgröningen

 

Mi. 21.11.2018  19:00 Uhr

Öfftl. Gemeinderatssitzung

Ratssaal Rathaus

Besucherzähler

I mog Schwieberdinga saubr! 2018

Baustellenbilder satt ...

Neubau KiTa Oberer Schulberg
Sanierung Ortsdurchfahrt: Umleitungsstrecken / Beschilderung
Sanierung Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 1
Sanierung Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 2
Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 3
Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 4
Sanierung der Ortsdurchfahrt: Bauabschnitt 5

ABG Jahrbuch 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktive Bürgergemeinschaft Schwieberdingen e.V.
Werden auch Sie aktiv!